Ein Stück Geschichte

Kloster_Eberbach_02

Die Klostermühle am unteren Kiedrichbach nahe an Eltville ist eine der ältesten im Rheingau und war eine Schenkung des Mainzer Erzbischofs Siegfried, der das Mühlengrundstück 1218 dem Kloster Eberbach überschrieb. Die Mühle unterstand später dem Erbacher Klosterhof Drais. Gegen einen Erbzins von 28 Malter Korn, der bis 1812 seine Gültigkeit hatte, bewirtschaftete ab 1353 der Eltviller Paul Heyne die Mühle. 1786 war es der Müller Johannes Michel aus Sorgenloch, der die Mühle betrieb, ihm folgte Schwiegersohn Lorenz Kett, der Großvater der berühmten in der Klostermühle großgewordenen Rheingauer Heimatdichterin Hedwig Witte. Er verwandelte die Mühle in ein Weingut mit gastlichem Gewerbe und Weinhandel. Seit mehr als acht Generationen betreibt die Familie Witte bis heute die Klostermühle als Weingut und Gutsausschank.

Kontaktieren Sie uns telefonisch: 06123.4021

Öffnungzeiten der Klostermühle: Dienstag bis Samstag ab 16:00 Uhr und an Sonn-/Feiertage ab 12:00 Uhr

Start typing and press Enter to search